Köstliche Essige

Essig ist eine sauer schmeckende, essigsäurehaltige Flüssigkeit. Gärungsessig, d.h. biologisch gewonnener Essig, wird aus alkoholhaltigen Flüssigkeiten wie Wein, Obstwein oder Branntwein hergestellt. Essig kann für zahlreiche Verwendungszwecke eingesetzt werden. Besonders beliebt ist seine Verwendung als Würzmittel zum Anmachen von Salaten und zur pikanten Verfeinerung von Speisen. Essig hat eine gesundheitsfördernde Wirkung (s. u.). Er dient zur Körperpflege und als Heilmittel. Verdünnt aufgetragen pflegt er die Haut und fördert die Durchblutung.

Schon den alten Kulturvölkern war die Bedeutung des Essigs als Würzmittel, Erfrischungsgetränk und Konservierungsmittel bekannt. Vor mehr als 5000 Jahren stellten die Ägypter und Chinesen Essig her, indem sie Tonkrüge mit Wein und anderen alkoholischen Flüssigkeiten stehen ließen. Für die Chinesen galten Essigkrüge als Symbol des Lebens. Ägypter und Römer tranken Essigwasser, um ihren Durst zu stillen. In früherer Zeit war die Bedeutung des Essigs für die Konservierung von Fleisch, Gemüse, Fisch und Früchten wesentlich: Jagdbeute wurde in Essig eingelegt, Gemüse wurde haltbar gemacht mit Essig. Auf diese Weise war ein Transport von Lebensmitteln über weite Strecken auch erst möglich.